Projekt
Institute of Science and Technology Austria

(c) MANG ARCHITEKTEN, GOYA young architects
(c) doranth post architekten GmbH
Fachbereich / Projekttyp
Bildungs- und Betreuungsbauten
Auftraggeber
Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Leistungsumfang
Begleitende Kontrolle
Fertigstellung
2016

Das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) wurde von der Republik Österreich und dem Bundesland Niederösterreich als internationales und erstklassisches Forschungszentrum für die naturwissenschaftliche Grundlagenforschung gegründet.

Der Standort ist in Klosterneuburg, Stadtteil Maria Gugging, auf dem Areal des ehemaligen Landesklinikum Donauregion Tulln/Gugging, das im Jahre 2007 komplett bis auf drei Gebäude freigeräumt wurde.

Die Etablierung des Instituts auf dem Gebäude folgt einem Masterplan, in dem neben der verkehrstechnischen und gebäudetechnischen Infrastruktur auch die landschaftsarchitektonischen Aspekte festgeschrieben sind.

Im Zuge der ersten Ausbaustufe wurden die zentralen Infrastruktureinrichtungen wie Hörsäle, Cafeteria, Gästezimmer und Verwaltung in die sanierten Bestandsgebäude untergebracht. Mehrere Neubauten wie die Lecture Hall und das erste Laborgebäude („Flexible Purpose Lab“) wurden in direkter Nachbarschaft zum Zentralgebäude errichtet. Ein weiteres Laborgebäude, das „Life Science Laboratory“ befindet sich in der Erstellung.

In der nun stattfindenden zweiten Ausbaustufe soll neben einem Labor- und Officegebäude und einem Restaurantneubau ein Laborgebäude für Forschungen unter speziellen hygienischen Bedingungen errichtet werden.

Ingenos ist für die Begleitende Kontrolle verantwortlich.